Delta Club Zürcher Oberland News

DCZO - NEWS

15. Mai 2022
Michael Gübeli


Swiss Cup Grindelwald

TASK 1 - SAMSTAG

Ein grandioser Sieg von Pit, am ersten swiss cup in grindelwald.

Die erste Boje "Schwalmere" hatte es in sich, es gab kaum Thermik dort, aber Abwindfelder. Wer sie also nicht genug hoch anfliegen konnte, musste einen zweiten, teilweise dritten Anlauf nehmen.

Der Rückflug über Männlichen wieder an die Thermikseite und weiter nach Grindelwald zur dritten Boje hinter dem Schwarzhorn klappte gut und auch die weiteren Bojen konnten - zumindest mit etwas Geduld - gut genommen werden.

Die Thermik war stark, ebenso der Talwind. In der Höhe profitierten wir aber von sehr windschwachen Verhältnissen.

Pit gewinnt di sportklasse
Gübi hatte sein erstes Streich Resultat
Zumbach Gewöhnte sich an seinen neuen Schirm
Andreas Bäumelt flog den anspruchsvollen Task auch fertig
Andre Hemmi hatte sein Wettkampf Debüt
Hampi eröffnete seine Wettkampfsaison mit diversen Schwierigkeiten

TASK 2 - SONNTAG

Task 2 ging zur Gr. Scheidegg, zum Schilthorn und nochmals zur Gr. Scheidegg. 64 km. Die Bedingungen waren top, zyklische, aber angenehme Thermik, Basis 3300m und nur wenig Südwestwind auf 3000m.

Auch die Piloten des DCZO mischten heute gut mit.
die einen sogar sehr gut.

Pit hatte den Anschluss an die top gruppe nie verloren, immer in Sichtweite und super Linien Wahl verhalfen ihm zum zweiten Sieg in Grindelwald somit auch zum Cup Sieg.

Task 2 Resultate

Rang 6 Gübeli Michael
Rang 19 Vollenweider Pit           Sportklasse 1.Rang
Rang 53 Hemmi André               Sportklasse 16.Rang
Rang 74 Zumbach Christian        Sportklasse 33. Rang
Rang 76 Bäumelt Andy               Sportklasse 40. Rang
Rang 76 Keller Hanspeter           Sportklasse 40. Rang

Swiss League > Competition News

6./7. Mai 2022
Christoph Richert


2 Tage Streckenflug-Seminar.

Die Bilder.

6. Mai 2022
Michael Gübeli


An Wettkämpfen kann jede/r Pilot/innen mit machen ...

... einzige Voraussetzungen.

1.  Gleitschirm Brevet

2.  Konto erstellen auf der Swiss League Webseite für das Report-Back System CCSS
https://www.swissleague.ch/internal/register/new


3.  Eine CIVL ID:
Wer seine CIVL ID nicht kennt:

4.  Anmelden für die Kommenden Swiss Cup's
https://www.swissleague.ch/comp-league/competitions


Gewertet wird in den Kategorien:
- Overall (alle Teilnehmer)
- Damen
- Sportklasse (Modelle bis maximal EN C)

Bei weiteren Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.
Gübi
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

4. April 2022
Bericht: Michael Gübeli


Swiss League Cup am Weissenstein

102 km, zuerst an der ersten Kette hin bis nach Tavannes und zurück zum weissenstein, gefolgt von Flachlandfliegen nach Langnau im Emmental und zurück an den Landeplatz Oberdorf.

Absolute Spitzenbedingungen, selbst im Flachland berichteten der Pilot*innen von integrierten 6 m/s - und das ohne wilde Turbulenzen.

6 Mitglieder von DCZO
waren mit andern 84 Teilnehmer am Start.

8. Rang       Gübeli Michael
11. Rang     Richert Christoph
24. Rang     Vollenweider Pit     
                  (Sportklasse 1. Rang)
43. Rang     Zumbach Christian 
                  (Sportklasse 9. Rang)
68. Rang     Bäumelt Andreas     
                  (Sportklasse 31.Rang)
77. Rang     Hohl Fabienne         
                  (Sportklasse 39. Rang) 
                  (Frauen 10. Rang)

https://www.swissleague.ch/comp-league/news/entry/swiss-league-cup-jura-102-km-mit-viel-flachland-rankings-v1-

17. – 20. März 2022
Michael Gübeli


Ostschweizer Gleitschirm Open

An diesem Wochenende respektiv vom 17 - 20.3 war das OGO (Ostschweizer Gleitschirm Open) angesagt.

Doch der Saharastaub macht uns einen Strich durch die Rechnung.
Die getrübte Luft schränkte die Thermik massiv ein so dass es zu einer Absage von Donnerstag und Freitag kam.

Samstag und Sonntag wurden durchgeführt jedoch in Flims.

 66 Piloten/innen nahmen an diesem Anlass teil.
ein Gedränge und ein Haufen schirme am Crap Sogn Gion mit den Wettkämpfern und dein Frei Fliegern schätzungsweise über 110 Gleitschirme.

Doch zügig ging es voran einer nach dem andern starteten bei Kein-, Seiten- und oder Rückenwind.

72 KM  Task wurde angesagt
3-5 m / sek. Steigen und Basis um 3000meter super Bedingungen in der Luft jedoch tief nicht ganz einfach.
Dies kriegten Pit und Chrischi zu spüren und konnten leider nicht fertig fliegn.
Jedoch geling es Christian und Gübi erfolgreiche plätze heraus zu fliegen.

5. Rang Michael Gübeli
30. Rang Christian Zumbach - 4. Rang Sportklasse
40. Rang Pit Vollenweider – 10. Rang Sportklasse
45. Rang Christoph Richert

Sontag:

6.5 hpa Süd überdruck trotzdem wurde ein Task gesetzt aber nur klein und sehr lokal.
Da es sich dabei um seichten Föhn handelte war dies mit den Bedingungen in dieser Region und mit dem Meteo wissen vom Organisator kein Problem.

Somit startenten wir der eine oder andere doch mit einem mulmigen Gefühl.
Dies machte sich im Funk verkehr bemerkbar und 4 min vor dem Air Start Kamm es zum Abbruch des Tasks.

Fabienne Hohl musste leider ihr Wettkampf Debüt ohne Wertung absolvieren.

5.- 6. März 2022


Swiss League Cup - Interlaken

4 Piloten des DCZO nahmen in Interlaken am Swiss League Cup teil.

Samstag:

43km Task bei eisiger Kälte und Basis auf 2600m.
Mit Freude darf ich euch mitteilen das diese 4 Piloten nicht schlecht mit dabei waren.

13.Rang Michael Gübeli
23.Rang Christian Zumbach - Sportklasse 2. Rang
36.Rang Pit Vollenweider – Sportklasse 10. Rang
37.Rang Christoph Richert

80 Piloten waren am Start 43 Sportklasse

https://www.swissleague.ch/comp-league/news/entry/43-km-task-bei-eisiger-kaelte-andy-nyffenegger-gewinnt-ranki

 

Sontag:

 Neuer Tag neues Glück.

Dasselbe Wetter und immer noch sehr kalt, mehr Wolken aber ein bisschen tiefer
67km Task Niederhorn nach Brienz zurück Richtung Thun.
Spannend und schöner Task jedoch war die Linie entscheidend.

Trotzdem erfreuliches für den DCZO
6.Rang Christoph Richert
18.Rang Michael Gübeli
23.Rang Pit Vollenweider – Sportklasse 2. Rang
63.Rang Christian Zumbach – Sportklasse 33. Rang

78 Piloten waren am Start 43 Sportklasse

https://www.swissleague.ch/comp-league/news/entry/swiss-league-cup-interlaken-67km-task-brienz-blueme-thun-gew

30. April 2021


LUFTRAUMVERLETZUNGEN

WICHTIGE INFORMATION BETREFFEND LUFTRAUMVERLETZUNGEN IM FLUGGEBIET SCHEIDEGG

Leider sind in letzter Zeit wiederholt Luftraumverletzungen im von uns betreuten Fluggebiet Alp Scheidegg beobachtet und gemeldet worden. Als Beispiel: 27. April 2021, nahe Kreuzung eines auf Höhe 6000f (= 1829 m) im IFR-Verfahren befindlichen Eurocopters der Armee mit einem auf Höhe 5800f (= 1768 m) fliegenden Paragleiter in der TMA (Luftraum D) südlich Fischenthal, durch Ausweichmanöver des Helis entschärft um einen sehr nahen Überflug zu verhindern.
 
Verschiedentlich sind massive Luftraumverletzungen aufgetreten. Einige davon sind durch Fakten belegt. Auch haben Piloten von ihrer Frustration berichtet, in ihrem Bemühen um Einhaltung der maximal erlaubten Flughöhe (in vielen Bereichen unseres Gebietes 1700 Meter über Meer, siehe Luftraumkarten) von anderen Piloten überflogen worden zu sein, die Hunderte von Metern höher als erlaubt unterwegs waren. Das Aufkommen von Ärger und Unverständnis ist nachvollziehbar und einer guten Stimmung unter uns Fliegenden abträglich.
Der DCZO hat laut Statuten unter anderem die Interessen des Hängegleitersportes im lokalen Bereich zu vertreten. Dazu gehört, den Erhalt und Fortbestand des Fluggebietes zu sichern. Es darf nicht sein, dass einzelne Pilotinnen oder Piloten durch inkorrektes Verhalten das Ansehen und die Interessen des DCZO oder der anderen Fliegenden schädigen. Das Verhalten von Pilotinnen und Piloten wird an den herrschenden Gesetzen gemessen. Ob die Regeln vom Einzelnen als sinnvoll oder nicht empfunden werden, spielt keine Rolle. Alle, egal ob Clubmitglied oder Gast, haben sich zu informieren, in welchen Lufträumen sie sich überhaupt bewegen dürfen und ihre Flüge entsprechend durchzuführen. Unkenntnis der Regeln oder Unvermögen, sie zu befolgen, sind keine Entschuldigungsgründe.
 
Luftraumverletzungen können den Erhalt des Fluggebietes gefährden.Wie bekannt sein dürfte, ist die Neuorganisation der Lufträume im Raum Zürich im Gange. Verschiedene Aviatikkreise versuchen ihre Bedürfnisse einzubringen. Viele Ansprüche schliessen sich gegenseitig aus, eine einvernehmliche Lösung ist nicht einfach zu finden. Ein erster Entwurf hätte dazu geführt, dass Gleitschirmfliegen in unserem Gebiet nahezu unmöglich geworden wären (beispielsweise CTR unmittelbar bei Landeplatz Hüebli beginnend). Die Verhandlungen laufen weiter, SHV und regionale Clubs versuchen vehement ihre Interessen einzubringen und Verbesserungen in unserem Sinne zu erwirken. Definitiv ist nichts, die dritte Version sollte eigentlich Ende April veröffentlicht werden.
 
Es leuchtet ein, dass unsere Argumentationslage für das Aushandeln besserer Bedingungen für unseren Sport schwach ist, wenn in gewissen Aviatikgruppen die Meinung verbreitet ist, dass Paragleiter Fliegende schon jetzt die Gesetzeslage missachten und in Lufträumen unterwegs sind, in denen sie nichts zu suchen haben. Vollends schwierig wird es, wenn dafür auch noch Meldungen und Belege für Luftraumverletzungen vorliegen.
 
Nochmals: Die meisten Fliegenden auf der Alp Scheidegg fliegen verantwortungsvoll, sicher, bewusst und halten sich an die Regeln, dafür bedanken wir uns. Solche Pilotinnen und Piloten sind herzlich willkommen. Es ist aber nicht akzeptierbar, dass einige wenige durch egoistisches oder fahrlässiges Verhalten möglicherweise Einschränkungen für alle verursachen. Wer nicht bereit ist, die Regeln einzuhalten, ist in unserem Fluggebiet nicht tragbar.
 
Happy Landing
Vorstand DCZO